LÖSUNGSRAUM Lobbyistin der Gottoffenheit

Zum öffentlichen Auftrag und Auftreten einer Minderheitskirche

Unter diesem Titel hat der ständige Theologische Ausschuss unserer Landeskirche Thesen erarbeitet, die wir am Donnerstag 3.12.2020, 19-21 Uhr diskutieren wollen.

Dahinter steht die Beobachtung, dass bald weniger als die Hälfte der Menschen in Deutschland Mitglied einer christlichen Kirche sind. Der Auftrag der Kirche, Salz der Erde  und Licht der Welt zu sein, erlischt aber damit nicht.
Welche Haltung, welches Auftreten erfordert dieser Auftrag?
Die Erfahrungen der aktuellen Pandemie verschärften den Blick auf Stärken und Schwächen der verschiedenen kirchlichen Ebenen. In allen notwendigen Veränderungsprozessen geht es nicht mehr darum, so lange wie möglich so viel wie möglich zu erhalten, sondern es geht um einen Paradigmenwechsel: Fördern, was zum Samenkorn einer zukünftigen Kirche werden kann.

Dr. Ilka Werner führt in das Papier des Theologischen Ausschusses ein. In einem anschließenden Dialog geht es um Fragen wie z.B.:

  • Weist der Text in die richtige Richtung?
  • Wie kann sich unsere Kirche von alten Bildern lösen?
  • Welche erlösende Wirkung kann aufrichtige Bestandsaufnahmen haben.

Wir freuen uns auf Ihre Gedanken und Ideen!

Die Veranstaltung wird moderiert von Cornelia vom Stein.

Hier können Sie sich für den Lösungsraum registrieren . Zugangsdaten für den Abend bekommen Sie dann zugeschickt.