Projekt „zusammen:setzen“

Was wenn wir aus den Beratungszimmern die Stühle oder aus den Kirchen die Bänke einfach auf die Straße stellen und zuhören? Können wir eine Gesellschaft, eine Kirche erschaffen, in der jeder und jede dazugehört? Zuhören schafft Verbindung.

Gemeinsam mit der Projektgruppe ‚wir-wollen-vielfalt‘ und dem Pädagogisch-Theologischen-Institut (PTI) Bonn wollen wir mit dem inklusiven Projekt zusammen:setzen das Experiment wagen und bedingungslos zuhören.

Es beginnt mit einer inklusiven Kunstwerkstatt. Weitere Informationen zum Projekt folgen.