Wenn in alten Kirchenräumen Gottesdienstträume wahr werden

30. Oktober 2021, 9.30 - 16.30 Uhr | Essen-Kettwig

Zum ersten Rheinischen Gottesdiensttag sind Pfarrer:innen, Presbyter:innen und andere Gottesdienst-Interessierte in die Kirche am Markt in Essen-Kettwig eingeladen. Dort hat die Künstlerin Dorothee Bielfeld die Bänke in Un-Ordnung gebracht. Ihre Rauminstallation aufbrechen lädt zur Auseinandersetzung ein:

  • Was geschieht mit unserer Gemeinde, wenn sich unsere vertrauten Sitz-Ordnungen ändern?
  • Wie können wir unseren alten Kirchenräumen neues Leben einhauchen?
  • Was befreit unser Gottesdienst-Feiern von seinen Fesseln?

 

Die Kettwiger Pfarrerin Silke Althaus führt zusammen mit der Künstlerin in die Begegnung mit der Installation ein. Pastorin Melanie Kirschstein berichtet davon, wie sie Kirchenräume in Hamburg neu geordnet und wie sich das auf die Gemeinde und ihr Umfeld ausgewirkt hat. Die Architektin und Bauberaterin Ilka Gebauer gibt praktische Ratschläge, was bei der Umgestaltung einer Kirche zu beachten ist. Und Landespfarrer Dr. Frank Peters lädt zum Nachdenken ein, wie in unseren Kirchenräumen Gottesdienstträume wahr werden könnten.

 

Die Teilnahme ist nach den üblichen „3G-Regeln“ (genesen, geimpft oder getestet) möglich.

Das Programm, Fotos von der Installation sowie weitere Informationen finden sich unten im Downloadbereich.